Wie geht Manifestieren richtig?

Step by Step Anleitung

Jeder manifestiert anders – es gibt also kein richtig und kein falsch.

Nur ein paar Dinge, die du beachten darfst. Lade dir jetzt deine Manifestationsanleitung herunter.

Beachte nur diese 2 Regeln

1. Ausschließlich positive Formulierungen

Das bedeutet kein „Ich möchte nicht mehr so viel arbeiten“,„Ich möchte, dass meine Kinder weniger streiten“, etc. Denn dein Gehirn denkt und manifestiert in Bilder, d.h. bei den obigen Beispielen hätte es das Bild von „viel arbeiten“ oder von streitenden Kindern. 

Formuliere KONKRET, was du möchtest – z.B. jeden Tag zwei Stunden Zeit für mich, um Mandalas zu malen und einenMittagsschlaf zu machen.Oder – ein harmonisches Familienleben, in dem die Kids sich gegenseitig unterstützen und wir alle viel zusammen lachen. 

2. Konkrete Formulierungen

Was bedeutet „mehr Geld“? „Weniger Arbeit“? „Mehr Aufmerksamkeit“? Wie viel mehr Geld? Im Monat, im Jahr?

Woran würdest du „mehr Aufmerksamkeit“ erkennen? Oder noch besser – an was würde es ein Beobachter erkennen?

Was würde ein Beobachter sehen, hören, fühlen, schmecken, riechen?Für alle, die noch auf dem Weg sind, ihren eigenen Weg der Manifestation zu finden, hilft dir nachfolgende Anleitung.

Gib jetzt deine E-Mailadresse ein und du bekommst die Manifestationsanleitung ganz einfach per Mail geschickt!