Magazin-Beitrag

Was hat reich mit schlank zu tun?

Was hat reich mit schlank zu tun?

Was hat reich mit schlank zu tun?

Heute geht es um meine zwei Lieblingsthemen: Geld und Essen. 

Was hat eine Diätspirale mit Geld zu tun? 

Objektiv gesehen nichts und in der Realität schon – so wie bei mir. 

Ich habe mit ca. 12 Jahren angefangen Diäten zu machen bis ich ca. 37 Jahre alt war. Natürlich mit Unterbrechung. Ich habe immer wieder neue Diäten ausprobiert und war nie im Reinen mit meinem Körper. 

Es war eher eine tolerierte Dauerfrustration. Glücklich war ich damit nicht. 

Ich habe alle Probleme, die ich hatte, aufs Gewicht geschoben. Egal, ob es der Streit mit meinem Partner war, zu geringe bzw. keine Gehaltserhöhung usw. 

Ich wusste zwar, dass es absurd ist und es fühlte sich für mich so an. Ich dachte, dass ich mit einem Traumkörper viel mehr erreichen könnte. 

2018 war ich Heilpraktikerin und dachte: So wie ich aussehe, kann ich mich ja nicht zeigen, ich kann mich nicht verkaufen. Solange ich nicht dünn bin, gelte ich als undiszipliniert und werde nicht als kompetent wahrgenommen. 

Das sagte mein Kopf und ich glaubte ihm.

Das hatte natürlich auch Auswirkung auf mein Einkommen. Ich hatte kein Selbstwertgefühl und kein Selbstbewusstsein, obwohl ich aus fachlicher Sicht gute Ergebnisse bei meinen Klientinnen erzielt hatte. 

So hat sich definitiv mein Selbstwertgefühl bzw. mein Körpergefühl auf mein Konto ausgewirkt.

Als dann aber meine Entscheidung klar war, dass ich mehr Geld verdienen musste, um nicht meine Familie zu verlieren, war: 

Meine erste riesen Hürde, zu meinem Gewicht zu stehen

Ich hatte ein Business Coaching gebucht, für das ich 8.000€ ausgegeben hatte. Mein Geiz hat dann dazu geführt, dass ich mich so krass verändert habe. Ich wollte so unbedingt, diese 8.000€ wieder reinholen. Das war mein Hebel für meine riesige Veränderung. 

Ich kapiere es heute ja immer noch nicht, dass ich mich 25 Jahre mit dieser Diätgeschichte gequält hatte und es in dieser Zeit nicht verstanden hatte, dass ich es nicht immer wieder mit denselben Ansätzen von Diäten schaffen werde, mich mit meinem Körper wohlzufühlen. 

Da musste dann erst mein Geiz ins Spiel kommen. 

Mir war klar, wenn ich mehr Geld verdienen will, dann muss ich mich zeigen und mich verkaufen bzw. mich präsentieren. 

Da hat mein Kopf völlig durchgedreht. Es hat sich für mich wie Todesangst angefühlt, live zu gehen, mich zu zeigen, zu meinen Angeboten zu stehen usw. 

Die Sätze waren zwar nicht neu, die mir mein Kopf gesagt hat, aber ich habe sie vorher nicht gehört. Doch dann war mir klar: Wenn ich mir diese Sätze die letzten Jahre immer wieder gesagt habe, dann brauch ich mich ja nicht wundern, dass ich nicht so selbstbewusst bin, dass ich nicht die Figur habe, die ich haben wollte usw. 

Ich habe super schlecht über meinen Körper gesprochen, Ich hatte Angst vor Essen, es total kontrolliert und hatte dann immer wieder Fress-Flash. 

Nur mein Geiz hat mich durch diese Kopfhölle durchgetrieben. 

Mit der Zeit wurde es dann leichter, weil mir bewusst wurde, dass es keinen direkten Zusammenhang gibt zwischen gewissen Problemen und Figur und die Stimmen wurden leiser.

So konnte ich eine andere Perspektive einnehmen, umlernen und mir wurde klar, dass das alles nicht stimmt, mit dem Kalorienzählen und Sport und den ganzen Diäten.

Und das hat dann dazu geführt, dass ich eines Morgens an unserem Schlafzimmerschrank vorbeigelaufen bin und ich mich zum ersten Mal in meinem Leben ohne diesen Dickmacherfilter im Spiegel gesehen habe und mich schön fand. 

Das war für mich der Moment, wo ich es dann für mich kapiert habe und mein beruflicher Erfolg begonnen hat. Ab diesem Zeitpunkt habe ich mich gerne gezeigt, wurde selbstsicher und konnte andere Menschen für mich gewinnen. 

Das wollte ich dann natürlich auch anderen Menschen zeigen: 

Wie natürlich Schlank im Kopf beginnt.

Ich konnte damit viele Menschen abholen und mein Business ging durch die Decke. 

Mittlerweile ist das ja nicht mehr das Kernthema von Millionärin von nebenan. Da aber viele Leser meines Spiegel-Bestseller Buchs auf uns zugekommen sind und gefragt haben, ob ich nicht noch einmal das Programm natürlich schlank beginnt im Kopf   machen könnte, tun wir das. 

Auf dass du die nächste natürlich schlanke und erfolgreiche Millionärin von nebenan wirst!

Deine Stephanie 

P.S: Start ist am 19.1. 2022. Hier gehts zu Schlank beginnt im Kopf

Hör dir den Podcast zum Thema an:
Was hat reich mit schlank zu tun? – Teil 1
Was hat reich mit Schlank zu tun? – Teil 2

Dein täglicher Begleiter

28.-Mai-2021-Patrick_Lipke-16-scaled.jpg

Geld beginnt im Kopf - und landet dann

auf deinem Konto!

Kennst du schon den Podcast von Frau Orange?
Hier kriegst du alles was du brauchst, dass DU die nächste, sympathische Millionärin von nebenan wirst!